L'Escorte - Der Callboy

Information InformationZum Vergrößern der Artikelansicht bitte einfach in das Artikelbild klicken.
PRO-FUN MEDIA Home Entertainment
Ein Callboy sorgt für Unruhe im Leben von Jean-Marc und Philippe
Sofort lieferbar.
Share on Facebook Google +1 Twitter Pinterest Mister Wong Del.icio.us Stumbleupon
Ein Callboy sorgt für Unruhe im Leben von Jean-Marc und Philippe, die seit acht Jahren zusammenleben. 

Im Laufe einer etwas verunglückten Party hat einer der Gäste aus Jux per Telefon einen Escort-Service angefordert, doch als der hübsche Knabe namens Steve auftaucht, sind bereits alle verschwunden. Nur Jean-Marc ist noch da, betrinkt sich mit Steve und landet mit ihm im Bett. 

Als Philippe mitten in der Nacht zurückkehrt, findet er den Jungen ... Steve beginnt ein Verwirrspiel der Gefühle mit Jean-Marc und Philippe. 

Ist es wirklich sein Ziel, die Beziehung der beiden zu zerstören?

Titel-Nr.: PF0429D
EAN/UPC: 4031846004293

FSK-Freigabe: 16
Laufzeit: ca. 91 Min.

Bildformat: Vollbild (1,33:1)

Label/Studio: PRO-FUN MEDIA Home Ent.
Vertrieb: PRO-FUN MEDIA GmbH

Veröffentlichung: 14.10.2004

Sprachen/Ton: Französische Originalfassung in Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch (optional)

Extras: Trailershow, Wendecover ohne FSK-Logo

Produkt-Typ: DVD 5
Farbformat: PAL
Ländercode: 0 (codefree)
Verpackung: Amaray Box, Wendecover

...mehr Infos hier
Thematik gay
Sprachfassung Französische Originalfassung
Genre Drama
Produktionsjahr 1996
Land Kanada
Filmgattung Spielfilm

Gerne informieren wir Sie unverbindlich darüber, falls sich der Preis dieses Artikels ändert bzw. Ihrem Wunschpreis entspricht.

  • Bitte Wert angeben!

  • Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Prüfcode

    Bitte Wert angeben!

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Wolfgang schreibt: 19.07.2014
In diesem kanadischen Film aus 1996 geht es kaum um Sex, wie es der Titel vermuten ließe, sondern wohl im Kern um Aids. Genauer gesagt: Den Umgang mit den Verlustängsten im Freundeskreis und zwischen Partnern im Spannungsfeld ihrer Liebe zueinander.

Der Film wirkt bewußt über weite Strecken sehr düster, ohne es wirklich zu sein. Die Ausleuchtung ist streckenweise miserabel. Die Handlung zieht sich hin, dramaturgische Spannung kommt dabei kaum auf. Alles scheint der damals noch so schwermütigen Sichtweise auf Aids geschuldet. So hat dieser Film aus meiner Sicht eher einen filmhistorischen Wert als einen Unterhaltungswert nach aktuellem Maßstab. Und auch die Freigabe der FSK ab 16 scheint mir völlig überholt.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten