• Das PRO-FUN Gewinnspiel
  • Gewinnen Sie eine von fünf FÜR IMMER EINS DVDs.
    Jetzt mitmachen!
BOULEVARD - jetzt auf DVD und Blu-ray Disc WO WILLST DU HIN, HABIBI? - jetzt auf DVD und VOD I AM DIVINE - demnächst auf DVD und VOD PRO-FUN MEDIA bei FACEBOOK PRO-FUN MEDIA bei YouTube
Bookmark and Share
KUBA UND DIE NACHT - zwei Heimatländer
Originaltitel: Dos patrias, Cuba y la noche / Two Homelands, Cuba and the night
  

Geschichten von Sehnsucht und Liebe, Stolz und Kampf
von Christian Liffers

Dokumentarfilm, gay, bi, metro
Produktionsland / Jahr: Deutschland 2007

Drehbuch: Christian Liffers; Kamera: Mirko Schernickau; Schnitt: Todd P. Mercuri; Originalmusik: Michael Espinosa Rodríguez, Los Transes; Musikalische Leitung: Marco Flick; Tonmischung: Holger Jung; Produzent: Christian Liffers
Label/Studio: PRO-FUN MEDIA

Offizielle Website & Kinotermine:

  • DVD-Video
  • Video on Demand
  • Filmdownload
  • Im Kino

Inhalt: Ein Film über die Entdeckung von Poesie. Liebe und Sehnsucht in einem System von Unterdrückung und Diskriminierung.

Der Regisseur Christian Liffers begibt sich mit seinem Team auf Spurensuche nach Kuba. Im Gepäck: Gedichte und Prosatexte des kubanischen Autors Reinaldo Arenas. Texte, die die Sehnsucht nach Liebe, nach sexueller Entgrenztheit und die stolze unbeugsame Haltung im Kampf gegen Diskriminierung beschreiben. Sind diese Sehnsüchte, sind diese Haltungen im heutigen Kuba noch zu finden? Und welche Sehnsüchte, Klischees und Projektionen treiben den Regisseur und viele andere nach Kuba? Gedichte und Prosatexte des Autors sind die Koordinaten, die Bezugspunkte für die Protagonisten und ihre persönlichen Geschichten des heutigen Kuba, die immer im Mittelpunkt stehen.

Sechs Männer aus unterschiedlichen Zusammenhängen und unterschiedlichen Altersgruppen beschreiben ihr Leben, ihr Leid, ihre Sehnsüchte und ihre Freuden im heutigen Kuba. Ihnen gemeinsam ist ihre Homosexualität (mit Ausnahme des Transsexuellen Isabel) und ihre tägliche Auseinandersetzung mit der Ausgrenzung von Seiten der kubanischen Machismo-Gesellschaft und der kubanischen Regierung. Sie unterscheiden sich jedoch stark hinsichtlich gesellschaftlicher Stellung und Haltung zum Thema.

Der Autor hat in zwei Recherchereisen nach Havanna das Vertrauen der Protagonisten gewinnen können, so dass erstmals in einem Dokumentarfilm Menschen offen vor der Kamera über ihre Homosexualität und ihr Leben auf Kuba sprechen.

Auszeichnungen / Festivalteilnahmen (Auswahl):

Publikumspreis “Beste Dokumentation” - Festival de cine de la diversidad Santa Cruz, Bolivien
Publikumspreis “Beste Dokumentation” - LesgaicineMadrid, Spanien
PREMIO SIGNIS / Besondere Erwähnung - Latino Film Festival Oaxaca, Mexiko
Best Foreign Film Score - Moondance Int’l Film Festival, Hollywood, USA
5th Ideology Cola Award - Festival Internacional del Cine Pobre de La Paz, Mexiko

Pressestimmen:

"Dieser Film ist nicht nur differenzierte Dokumentation. Er ist zutiefst poetisch. Und er zeigt Schwule mit Mut und Überlebenswut." Noisy Neighbours

"Ein Geflecht aus Bildern, Tönen und Worten, das so dicht ist wie eins von Arenas Gedichten, dieselbe Kraft und Schönheit besitzt, umrahmt von einem der schönsten Filmsoundtracks der letzten Jahr." Sissy

"Eine Perspektive, die man so in keinem Reiseführer findet. Dabei ist immer wieder überraschend, wieviel Freiheit im Untergrund herrscht." SPARTACUS Traveller

"Sehenswerte Dokumentation." Du & Ich

"Nicht nur für Kuba-Fans interessant." NAME IT

Daten werden geladen...